Windows 8 droht zu floppen – magere Verkäufe

Es war für fast jeden abzusehen: Wie zdnet.de berichtet, sollen die Verkaufszahlen von Windows 8 einfach nur enttäuschend sein. Microsoft schiebt die Schuld zwar auf die Hardware-Hersteller, die u.a. zu wenig begeisterungsfähige Gerätekonzepte hergestellt hätten, aber dies scheint uns wenig plausibel.

Microsoft-Expere Paul Thurrott von „Winsupersite“ bringt es besser auf den Punkt: Das Problem entspringe aus einer “monströsen Mixtur von Altem und Neuem, das einen großartig aktualisierten Desktop hinter einer verrückten Metro-Oberfläche versteckt”. Auch der Webdesign- und Usability-Experte Jacob Nielsen spart nicht mit Kritik: „Windows 8 ist schwach auf Tablets und fürchterlich für PCs“.

Schaut man sich dann einmal an, was díe Bürger denken, muss man nur die Bewertungen auf Amazon zwischen Windows 7 und Windows 8 vergleichen: Während Windows 7 fast überall volle 5 Sterne erhält, muss sich Windows 8 häufig mit 2 oder 3 Sternen begnügen. Auffällig sind die vielen sehr vernichtenden Kommentare.

Fazit:
Bei solch einer Welle der Ablehnung hätten auch die besten Hardware-Konzepte wenig ändern können. Wir gehen stark davon aus, dass sich Microsoft bei Windows 9 wieder auf ein vernünftiges Konzept besinnen wird und einen würdigen Nachfolger liefert. Ähnlich wie dies beim Vergleich Vista und Windows 7 der Fall war.

Share
Veröffentlicht am 21. November 2012 um 14:26 von admin · Permalink
In: Windows 8 · Schlagworte: , , , , , , , , ,

2 Kommentare

Kommentare zu diesem Eintrag über RSS verfolgen

  1. Geschrieben von Peter Lustig
    am 21. November 2012 um 23:18
    Antworten · Permalink

    Wow, eine Win8 Haterseite, wie schön. Zum Glück ist die Wirklichkeit noch etwas anders, als die mediengeilen „Experten“ uns weismachen wollen. Trotz des richtungsweisenden Stilbruchs, der viele Gewohnheitstiere ungeachtet der besseren Mechaniken ersteinmal vor den Kopf stößt bzw. abschreckt, hat das neue OS ebenso viele Befürworter und gute Kritiken. Der Weg für ein einheitliches Ökosystem ist geebnet und Win9 wird allerhöchstwahrscheinlich ebenso auf Metro setzen. Alles andere wäre ein massiver Rückschritt.

  2. Geschrieben von Headhunter
    am 25. November 2012 um 14:39
    Antworten · Permalink

    Wow, ein Win8 Fan Boy, wie schön. Wenn ich das schon höre: „richtungsweisender Stilbruch“…

    Viele wollen es vielleicht nicht wahr haben, aber es gibt noch Leute, die am PC sinnvoll und effizient arbeiten wollen und nicht nur ihr Lebensgefühl bestätigt sehen wollen.

    Für die, die den Computer nur als weiteres Gadget sehen, an dem man mal eben schnell seine fettigen Finger abwischen kann, mag ein Tablet mit Modern UI ja vollkommen OK sein. Da hat Windows 8 sicherlich auch seine Vorteile. Aber ein Desktop PC ist eben NICHT dasselbe wie ein Tablet PC, das wird Microsoft schmerzvoll lernen müssen.

    Deshalb: zwei getrennte Betriebssysteme oder zumindest Betriebsmodi und alle sind glücklich.

Kommentare zu diesem Eintrag über RSS verfolgen

Kommentieren