Kein Support für reine 32-Bit CPUs mehr bei Windows 9?

Ein Gerücht scheint sich bereits jetzt mehr und mehr zu verdichten: Windows 9 wird wohl nicht mehr auf reinen 32-Bit Prozessoren laufen. Eine Überraschung wäre dies nicht, denn bereits Windows 8 hat die Hürden in Sachen CPU-Unterstützung sehr hoch gelegt: Die CPU benötigt mindestens PAE, NX/XD- und SSE2-Unterstützung, ansonsten lässt sich das System nicht installieren.

Allerdings sprechen manche Quellen davon, auch bei Anwendungen würde der 32-Bit Support (sprich WOW64) entfernt. Dies scheint uns allerdings viel zu Weit gegriffen, denn auch heute noch gibt es sehr wenig Software mit 64-Bit Unterstützung, nicht einmal Firefox und Chrome gibt es für Windows offiziell als 64-Bit Version. Man würde hiermit also ohne einen wirklich Nutzen Millionen Programme aussperren – dass dies passiert ist mehr als unwahrscheinlich.

Share
Veröffentlicht am 23. November 2012 um 18:22 von admin · Permalink
In: Windows 9 · Schlagworte: , , , , , ,

2 Kommentare

Kommentare zu diesem Eintrag über RSS verfolgen

  1. Geschrieben von Bidibu
    am 24. November 2012 um 00:10
    Antworten · Permalink

    Das wird man wohl verschmerzen können wenn Windows 9 dafür sonst richtig gut wird! Wer hat denn bitteschön noch so eine Uralt CPU im Rechner? Und welche CPU kann überhaupt jetzt PAE, NX/XD- und SSE2 aber kein 64-Bit?

  2. Geschrieben von JayDee
    am 24. November 2012 um 07:47
    Antworten · Permalink

    Es gibt immer noch Millionen Haushalte und Firmen die noch rein auf XP setzen. Zum einen liegt es am laufenden Support von MS für XP Pro bis 2014. Dafür reicht eine x86er CPU und selbst bei Win 7 gibt es immer noch viele Systeme die nur auf x86er Technik aufbauen. Viele Laptops und Netbooks agieren auf die x86er Technik. SSE2 ging, ich mag mich irren, glaube schon mit P4 und Sockel A AMD CPU’s. Kann es aber auch gerade verwechseln.
    Nur was nützt ein OS das full 64bit ist wenn, etwa 50% sehr vieler Treiber nur auf 32bit agieren und über 2/3 aller Software nur als 32bit Version zu haben ist. Wirklich interessant wird es erst was MS ab 2018 / 2019 raus bringt wenn sich der Support für Win 7 anfängt einzustellen.
    Nur mittlerweile ist MS sehr viel zu zu trauen, auch dass sie diesen Bruch ansetzen.

Kommentare zu diesem Eintrag über RSS verfolgen

Kommentieren