Acer-Chef: Windows 8 könnte Mitschuld an sinkenden PC-Verkäufen sein

Wird Microsoft aus Meldungen wie diesen lernen? Wie Heise meldet, hat der Chef von Acer folgende Aussage getätigt: „Ich glaube, Windows 8 ist zu kompliziert. Die Menschen verstehen das System nicht. Dabei müssen wir ihnen nun helfen“. Dabei wäre Windows 8 auch ein Grund für die schwachen Verkaufszahlen im Notebook-Sektor.

Das Kuriose an der Situation ist, dass Windows 8 eigentlich doch den PC-Markt beflügeln sollte – so war es jedenfalls von Microsoft angedacht. Nun scheint das Gegenteil eingetreten zu sein! Aufgrund der vielen negativen Meldungen zu Windows 8 war dies aber ohnehin zu erwarten.

Der Verkauf von Notebooks und Desktop-Computern ist dabei im Q4 2012 um 6,4% gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunken, im gesamten Jahr waren es 3,2%. Ein Grund für die Flaute: Viele Verbraucher kaufen bevorzugt Smartphones und Tablets, da sie viele Funktionen eines kompletten PCs scheinbar nicht benötigen.

Wir hoffen, dass Microsoft für die nächste Version einsichtig ist und das Benutzerkonzept wieder auf vernünftige Beine stellt!

Share
Veröffentlicht am 29. Januar 2013 um 00:13 von admin · Permalink
In: Windows 8 · Schlagworte: , , ,

Kommentieren